Schlagwort-Archive: Island

Die letzten Etappen

PuffinNachdem wir am Seljalandfoss und seinen kleinen Wasserfallgeschwistern bei bestem Sommerwetter einen chillout-Tag genossen hatten, brachen wir durch ein ausgiebiges Frühstück gestärkt am Sonntag Morgen auf, um eine der letzten Etappen Richtung Reykjavík zu bewältigen. Jedoch wurden aus den geplanten 60 bis 80km lediglich 18… Aber keine Sorge, weder technische noch gesundheitliche Probleme waren der Grund dafür. Als wir ca. 3km auf der Ringstraße gegen den Wind geradelt waren, kamen wir an ein Schild, welches uns anzeigte, dass der Weg zur Fähre nach Heimaey, der Hauptinsel der Vestmannaeyjar (Westmänner Inseln), 12km weit sei – und auf dieser Strecke hätten wir Rückenwind. Mit dem Wissen, dass der Wind am Montag drehen sollte, entschlossen wir uns für diesen Abstecher. Die letzten Etappen weiterlesen

Zurück in der Zivilisation :)

SommerWoohoo! Ich liege in der Sonne, im Bikini, sehe 4 Wasserfälle und den Atlantik. Nach insgesamt 6 Tagen im isländischen Hochland sind wir vorgestern wieder auf asphaltierter Straße „gelandet“ und machen heute nach zwei anstrengenden Tagesetappen (84 und 74 km mit Gegenwind) einen Entspannungstag auf einem wunderschön gelegenen Campingplatz am Seljalandsfoss. Zurück in der Zivilisation 🙂 weiterlesen

Von Árnes bis ins Hochland

Soviel vorweg, die letzten drei Tag waren sehr wechselhaft…

VulkanAm Samstag Morgen wurden wir gegen 7:30Uhr von der Sonne, die unser Zelt in eine Sauna verwandeln wollte, geweckt. An diesem Morgen fielen die Diskussionen über die Kleidungswahl aus – kurze Hosen, Sonnenbrille und natürlich Sonnencreme nicht zu vergessen. Auf der Straße Richtung Osten hatten wir sogar ein wenig Rückenwind. Auf den ersten 25km stellten wir einen neuen Geschwindigkeitsrekord auf. Von Árnes bis ins Hochland weiterlesen

Geysire, Gullfoss, Gletscher – und Touristen

Wir haben einen Gletscher gesehen!!! Er heißt Langjökull und quoll heute in der Morgensonne zwischen den Bergen hervor. Auch wenn er etwa 20 km entfernt gewesen sein muss, konnten wir ihn gut erkennen. Und sind noch ganz verzaubert von seinem Anblick. Er war für uns beide der erste Gletscher… Da rücken die beiden Top-Touristen-Attraktionen, die gestern und heute auf unserer Route lagen, fast in den Hintergrund.
Strokur (chillt)Nein, stimmt natürlich nicht ganz. Aber es war zunächst wirklich ein kleiner Schock, als wir die Menschen (und vorher schon ihre Autos und Busse) wahrnahmen, die sich bisher gut vor uns versteckt hatten. Andererseits – irgendwo müssen die ganzen Touris ja sein, die täglich nach Island geflogen kommen. Geysire, Gullfoss, Gletscher – und Touristen weiterlesen