Schlagwort-Archive: Baby

Sommershirts

3 ShirtsSommer! Das Baby braucht (T-)Shirts! Alle drei sind nach dem von mir geliebten Raglan-Schnitt von Klimperklein in Größe 74.

Eines hat ganz kurze Ärmel und ist aus Streifenjersey vom Stoffmarkt und Elefanten (es wurde schon öfter getragen und gewaschen, aber noch nie gebügelt, ahem…).T-Shirt

Dann habe ich ein kaputtes T-Shirt vom Mann wiederverwertet. Farblich passen die Ärmel nicht 100%ig, aber ich finde es toll! Da der Stoff nicht mehr so dehnbar war, habe ich Vorder- und Hinterteil etwas breiter zugeschnitten und die Ärmel entsprechend angepasst.cooles T-ShirtBeatsteaks!Und schließlich wurde auch noch ein Oberteil von mir recycelt. Hierbei habe ich (neben dem Saum an Ärmeln und Unterkante, ich bin ja etwas faul 😉 ) die „Funktion“ beibehalten, dass man die Ärmel aufgekrempelt durch einen Knopf fixieren kann. Ich selbst habe das allerdings nie wirklich genutzt und bin gespannt, ob der neue Besitzer dies tun wird, hihi.Knopfärmel-Shirt

Body nach Schnabelina

Endlich habe ich mich getraut, einen Body zu nähen. Das gratis Schnittmuster von Schnabelinas Regenbogen Body hatte ich schon länger ausgedruckt, konnte aber nicht so recht glauben, dass es so einfach zu nähen sei, wie beschrieben.
Aber – Dank der wunderbaren Video-Anleitung – war es das tatsächlich!

Und hier ist er, mein erster Body:

Amerikanischer Ausschnitt

RegenbogenbodyAußer der Tatsache, dass ich einen der Druckknöpfe falsch herum angebracht habe (grrrr… aber es hält auch mit zwei Knöpfen gut ;)), finde ich ihn super. Er sitzt nicht zu eng, aber gut. Und das Kind hat in dieser Größe 74 noch etwas Spielraum, auch mit Stoffwindelpo.
Beim nächsten Mal werde ich das „Unterteil“ hinten etwas länger und dafür vorne etwas kürzer zuschneiden, weil dann das Zuknöpfen auf dem Wickeltisch hoffentlich einfacher ist. 😉 Unser Kind wird nämlich momentan gar nicht gern an- und ausgezogen.

Stern-BodyDen Stoff habe ich irgendwann einmal gekauft und finde ihn eigentlich gar nicht mehr so schön, aber als Body gefällt er mir doch sehr gut!

Buggy-Auflage selbst gemacht!

Der Mann hat auf dem Sperrmüll einen Buggy gefunden. Wie cool! Und das Kind findet ihn (im Gegensatz zum Kinderwagen) meistens gut. Supercool!

Leider sieht das gute Stück auch nach einer Putz- und Desinfektionssession noch etwas ranzig aus und auf dem Kunststoff schwitzt unser kleiner Mann auch sehr. Und so nahm ich Maß und nähte eine Baumwollauflage und einen Bügelschutz.Buggy mit Auflage

Die Inspirationen dazu bekam ich von hier. Die großen Knopflöcher verlangten mir echte Konzentration ab und sitzen sogar fast an den richtigen Stellen! Jippi!GurtlöcherTheoretisch kann die Auflage auch noch gewendet werden, dann sieht man Pünktchen:Buggy-AuflageOben habe ich eine Lasche drangenäht, die mit Klett am Buggy befestigt werden kann.LascheDen Stoff mit den Waldtieren mag ich so gern! Zwischen die beiden Baumwollstoffe habe ich zwei Lagen dicke Vlieseline gebügelt, dann das Ganze rechts auf rechts genäht, gewendet und abgesteppt.

Mit der Auflage bin ich wirklich zufrieden, der Bügelschutz hingegen ist reichlich stümperhaft… erst war er zu eng, dann sollte er per Reißverschluss geschlossen werden, durch den ist er jetzt jedoch weit genug und er ist als „Verschluss“ also gar nicht nötig…. ach, lassen wir das. 😉 Es sieht gut aus und schützt vor viel Gesabber und Essensresten – das ist, was zählt!

 

Sommerhosen

Es wurde heiß – von einem auf den anderen Tag! Und da fiel mir auf, dass ich in letzter Zeit nur Hosen aus Cord und Jeans für das Kindlein genäht habe. Viel zu warm! Nachdem der Kleine am ersten heißen Tag eine Pumphose in Größe 56 tragen musste, die bei ihm nun wie eine enge kurze Hose sitzt, wollte ich Abhilfe schaffen und nahm mir den Sommerhosenschnitt von Klimperklein vor (den gibts gratis hier).

Sommerhosen

In kürzester Zeit waren diese beiden leichten Hosen in Größe 74/80 (unglaublich…) genäht, eine aus einem alten Top und langen Bündchen und eine aus diesem tollen Elefantenjersey mit kürzeren Bündchen. Ich habe die Beine etwas verlängert, so dass diese eigentlich kürzer gedachten Hosen bis zu den Füßchen gehen, wenn man die Bündchen herunterzieht.

Hosenbein

Endlich habe ich auch einmal daran gedacht, kurze Webbandstückchen einzunähen, damit man sofort sieht, wo hinten ist.

Sommerhose   IMG_0377

Nun sind wir zumindest für die ersten Sommertage gerüstet! Aber da diese Hose so fix genäht ist und auch noch gut aussieht, werde ich wohl noch einige in verschiedenen Variationen (auch in kürzer!) nähen. Letztes Wochenende war hier Stoffmarkt und ich habe einige tolle gestreifte Jerseys erstanden… 🙂

Sommerhosen

Kind in Elefanten-Sommerhose

Wieder Raglan! Yeah!

Ich hatte es ja schon vorausgesehen, dass dieses Shirt nicht mein letztes nach dem Schnitt von Klimperklein sein würde und – voilà: Hier sind zwei weitere!2x Raglanshirt von Klimperklein

Das Blumige ist für unser Kind in Größe 74 mit leicht verlängerten Ärmeln und passt dank der Ärmelbündchen jetzt schon super und sicherlich noch einige Zeit. Das gestreifte Exemplar in Größe 92 ist für’s Patenkind.

Gestreiftes Raglanshirt

Ich habe mich bei beiden Shirts für die Langarm-Variante mit Ärmelbündchen und Knopfleiste entschieden, die finde ich einfach am schönsten. Die Knopfleiste habe ich dieses Mal komplett mit Vlieseline verstärkt, da ich einmal Kam Snaps verwenden wollte und das Patenkind schon selbst Knöpfe öffnen kann (was sicherlich auch mal stürmisch zugeht!).

Gestreiftes Raglanshirt

Beim Geblümten habe ich bei der Knopfleiste auch den braunen Bündchenstoff verwendet, womit ich sehr zufrieden bin. Die Knopfleisten habe ich im Gegensatz zur ersten Version abgesteppt; da bin ich mir nicht so sicher, wie ich das finde.

Geblümtes Raglanshirt Geblümtes Raglanshirt Geblümtes RaglanshirtDie Stoffe finde ich beide sehr schön und für Jungs gut geeignet – auf diese typischen Jungs-Stoffe stehe ich ja (noch?) nicht so… Streifen und Blumen gehen hingegen immer!

Kind in Raglanshirt

Ein schöneres Tragefoto gibt es leider gerade nicht, aber es steht dem Kind wirklich ausgezeichnet! 🙂