Wildspitz Geldtaschen

Voller Bewunderung sah ich neulich ein selbstgenähtes, wunderschönes Portemonnaie bei einer Freundin. Natürlich wollte ich das sofort auch machen (und mir selbst beweisen, dass ich auch so kleine, genaue Dinge nähen kann). Ich bin keine Freundin großer Geldbörsen, da diese bei mir in die Hosen- oder Jackentasche passen müssen. Aber mir fielen sofort zwei liebe Menschen ein, denen ich mit so einem Teil eine Freude machen könnte. Und so sind diese beiden hier entstanden:Wlidspitz Jeans Wildspitz Cord

Das Schnittmuster „Wildspitz“ ist von hier und wirklich gut erklärt. Ich habe mich für die größere Standardversion entschieden, aber es gibt noch einige andere Möglichkeiten.

Wildspitz Jeans Wildspitz Jeans Wildspitz Jeans Wildspitz JeansDie Oberstoffe sind einmal eine alte Jeans und einmal Babycord, innen habe ich Baumwollstoffe vom Stoffmarkt verwendet.Wildspitz Cord Wildspitz Cord Wildspitz Cord

Auf Anraten oben genannter Freundin habe ich auch auf den Oberstoff Vlieseline gebügelt, damit er bei der Verwendung von Druckknöpfen oder Snaps nicht ausreißt.

Ich habe zwar länger gebraucht als die in der Anleitung angegebenen 2 Stunden, aber trotzdem weniger lange, als ich gedacht hatte. 🙂 Besonders gut fand ich, dass man nicht so viele Stoffstücke zuschneiden muss, weil die meisten Taschen durch Falten entstehen. Vielleicht nähe ich mir selbst auch bald noch eine kleine Version!